credits | download Filmstills | ©ntact

zurück

 

Hamburg Altenwerder| Köln | Berlin | März 2010-Juli 2011

 

Wo früher Elbfischer ihre Netze auswarfen, werden heute Containerschiffe tonnenschwer beladen. Von dem ehemaligen Fischerdorf steht nur noch die Kirche. Häuser und Straßen hat sich der Hafen einverleibt. Ein notwendiges Opfer für die wirtschaftliche Weiterentwicklung der Region aus der Sicht des Wirtschaftssenators. Aus der Perspektive der Altenwerderer bedeutete die Umsiedelung einen tragischen Bruch, der bis heute Spuren hinterlassen hat. Der Film erzählt die Geschichte eines verschwundenen Dorfes im Süden Hamburgs aus vielen möglichen Perspektiven. Es kommen neben Zeitzeugen der Pastor der Kirche, ein philosophischer Archäologe und ein Neurobiologe zu Wort. Fotos und Archivmaterial werfen Fragen nach dem Zugang zu Geschichte und Erinnerung auf. Denn die Geschichte eines Ortes setzt sich aus den Erzählungen über einen Ort zusammen. Und der Blick in die Vergangeheit ist immer nur ein Blick in eine mögliche Vergangenheit.  

 

 

 

ERINNERN heisst VERGESSEN | HD | 63 min [30 min]

mit
Elisabeth Schwartau
Eberhard Rübke
Klaus Lippmann
Robert Döring
Bärbel Ulizca
Prof. Dr. Torkild Hinrichsen
Prof. Dr. Siegfried Zielinski
Prof. Dr. Dietmar Kuhl
Helmuth Kern
Dirk Outzen

Thomas Nagel
Uwe Köhler

Kamera
Mario Jakob, Klaus Dietermann, Louise Schmidt

Ton
Dirk Müggenbur
g

Idee, Konzept, Recherche, Montage, Regie
Henning Röhrborn

Produktion und Distribution
Kunsthochschule für Medien | Köln & Henning Röhrborn